Deine Aufgabe ist es reich zu werden

Die Aufgabe deines Chefs ist es, dir einen Job zu geben. Deine Aufgabe ist es, dich reich zu machen.

 

Die meisten von uns würden gerne mehr Geld verdienen. Auch hätten die meisten von uns gerne ein Vermögen, das unseren Lebensunterhalt sichert und uns darüber hinaus unsere Wünsche, alles, was man für Geld kaufen kann, ermöglicht. Doch genauso viele von uns denken, dass sie nicht dafür verantwortlich sind. Sie sind nicht dafür verantwortlich wie viel man ihnen zahlt, geschweige denn wie groß ihr Vermögen ist.

 

Versteh mich bitte richtig. Die meisten von uns können einfach nichts dafür, dass sie so denken. Sie denken so, weil sie es einfach nicht anders kennen. Sie denken so, weil es ihnen von ihrem Umfeld so vorgegeben wurde. Von ihren Eltern, Freunden und Bekannten. Aber auch von ihren Ausbildern, die auch nichts dafür können, da sie es in der Regel nicht anders kennengelernt haben. Überhaupt ist unser gesamtes Schulsystem darauf ausgelegt uns zu zeigen, wie wir uns besonders gut in die uns vorgegebene Infrastruktur – unsere Arbeitswelt – einfügen können. Mit anderen Worten, es zeigt uns, wie wir besonders gut für unser Geld arbeiten können und am besten auch noch hart, was meiner Meinung nach völlig absurd ist. Was uns unser Schulsystem jedoch nicht beibringt, ist, wie wir auch unser Geld hart für uns arbeiten lassen können. Und wie wir uns vor allem unsere eigene Infrastruktur schaffen, die es unserem Geld überhaupt es ermöglicht hart für uns zu arbeiten.

 

Genauso glaubte ich früher, dass ich nur besonders hart arbeiten müsste und mir das Geld dann von ganz allein zufließen wird. Irgendwann erkannte ich dann, dass wohlhabende Menschen zwar durch aus auch hart arbeiten, aber in erster Linie arbeiten sie vor allem smart. Was sich insbesondere darin zeigt, dass sie sich auf ihre Stärken fokussieren und alles andere delegieren oder automatisieren. Doch sie konzentrieren sich bei ihrer Arbeit nicht nur auf ihre Stärken, sondern auch darauf diese Stärken in ein System zu gießen. Ein System, das Teil ihrer Wohlstandsinfrastruktur ist. Solch eine Infrastruktur kann z.B. aus einem eigenen Business, Immobilien (vermietet) und/oder aus Beteiligungen an anderen Unternehmen bestehen.

 

Durch solch ein Vorgehen haben sie nicht nur Freude an ihrer Tätigkeit, egal wie hart diese ist, sondern übernehmen auch gleichzeitig die Verantwortung für ihren Wohlstand. Und darum geht es schlussendlich auch. Niemand, absolut niemand ist dafür verantwortlich wie viel du verdienst oder wie reich du bist. Der einzige, der dafür verantwortlich ist bist du selbst. Was ziemlich cool ist. Denn wer die Verantwortung hat, der hat auch die Macht etwas zu ändern. Doch Achtung! Hierbei handelt es sich um einen Glaubenssatz, den uns unser Schulsystem vorenthalten will. Denn wenn du die Verantwortung übernimmst, dann wirst du unabhängig. Unabhängig davon, was dir andere vorgeben und machst einfach dein Ding. Und das will niemand, der sich im aktuellen System wohlfühlt. Aus diesem Grund ist es für viele auch so verängstigend Verantwortung für etwas zu übernehmen, mit dem sie sich nicht auskennen. Denn wem von uns wurde in der Schule beigebracht wie man ein Vermögen aufbaut? Niemanden.

 

Stattdessen wird uns seit unserer Kindheit ein Glaubenssatz eingeflößt, der dafür sorgt, dass wir uns auf das vorhandene System verlassen können. Es wird schon alles gut geht. Das System wird für dich sorgen. Und selbst wenn du nicht reich wirst, so wird es dir doch an nichts mangeln. Wir werden dich immer unterstützen. Jedoch nur solange du dich nicht gegen uns wendest und anfängst ein eigenes System aufzubauen. Dann nämlich werden wir alles daran setzen, um dich im System zu halten. Aus diesem Grund fühlt sich jeder Anfang von etwas Neuem auch wie ein Kaugummi an. Ein Kaugummi, der am Schuh klebt und einfach nicht ab will. Super zäh und störend.

 

Das fühlt sich solange so an, bis die Welt erkennt, dass du etwas richtig Geiles gestartet hast und dann wollen es andere plötzlich auch. Übernimm jetzt die Verantwortung, indem du Glaubenssätze ablegst, die dich arm machen und stattdessen Glaubenssätze annimmst, die dich wohlhabend machen. Dadurch gehst du als Vorbild voran und zeigst ihnen was alles möglich ist. Ich persönlich möchte für mein Umfeld und insbesondere für meinen Sohn ein Vorbild sein. Und das auf jegliche Art: mental, physisch, zwischenmenschlich und natürlich auch materiell. Und das wünsche ich dir auch.

ACHTUNG!

 

In meinem Werk "Werde ein Millionär" erfährst du, wie du ein innerlich und äußerlich reicher Mensch werden kannst. Und das geht nur, wenn du dich von Glaubenssätzen löst, die dich arm machen und dir stattdessen Glaubenssätze aneignest, die dich reich machen. Und genau das lernst du in "Werde ein Millionär - Ein innerlich und äußerlich reicher Mensch".

Was dieses Buch für Dich bereithält:

 

Anhand vieler an der Praxis orientierter Beispiele, Geschichten, Methoden, Prinzipien und Tipps erfährst Du:

  1. Wie Du Deine Zeit nutzen kannst, um Erfolg und Geld in Dein Leben zu ziehen.

  2. Wie Du Dein Wissen einsetzen kannst, um zu einem anerkannten und hochbezahlten Experten in Deinem Spezialgebiet zu werden.

  3. Wie Du Fähigkeiten entwickeln kannst, die Dich selten und wertvoll für Deine Kunden machen.

  4. Wie Du ein Erfolgs-Netzwerk aus Schlüssel-Kontakten aufbauen kannst, das Dich bei Deinen Vorhaben und Zielen unterstützt.

  5. Wie Du Deine Energie fokussieren kannst, um Deine Träume Wirklichkeit werden zu lassen.

  6. Wie Du Dein Geld investieren kannst, um finanziell frei zu werden.

Wenn du noch nicht Teil meines Erfolgs-Netzwerks für Deinen persönlichen und finanziellen Erfolg bist, dann abonniere jetzt meinen Newsletter. Als Willkommensgeschenk möchte ich dir mein Buch "Finanzielle Freiheit" im Wert von 9,97 Euro schenken. Abonniere jetzt meinen Newsletter und lass dir keine Erfolgs-Mail mehr entgehen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0