· 

Der Deal Deines Lebens

Der Erfolgsgedanke der Woche:

 

"Beharrlichkeit ist die geheime Stärke der Erfolgreichen."

 

- Napoleon Hill

 

 

Kenne die Spielregeln

 

An diesem Wochenende war ich mit meiner Familie zu Besuch bei meiner Mom und meinem Bruder (10 Jahre). Zusammen mit meiner Frau veranstalteten wir zu viert einen Spieleabend und spielten mein Lieblingsspiel, Monopoly. Was sonst sollte ein Vermögens-Ingenieur auch spielen. Das Spiel hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und obwohl einzig mein Bruder als Sieger hervorging, konnten wir doch alle vier eine wertvolle Lektion mitnehmen, die ich gerne mit Dir teilen möchte.

 

Zwar ging mein Bruder als Sieger des Spiels hervor, doch am Anfang legte er einen ziemlich holprigen Start hin. Er musste mehrfach ins Gefängnis und konnte in den ersten zwei, drei Runden keine einzige Straße erwerben, während meine Mom, meine Frau und ich bereits jeweils drei Straßen besaßen. Doch in den nächsten Runden konnte mein Bruder nach und nach aufholen. Und da das Glück bekanntlich die Tatkräftigen liebt, gelang es meinem Bruder mit etwas Glück ein paar strategische Straßen zu erwerben. Strategisch deshalb, weil wir anderen bereits die anderen zwei Straßen des jeweiligen Straßenzuges besassen. Dazu muss man wissen, dass man bei Monopoly erst Häuser und Hotels bauen kann, wenn man den gesamten Straßenzug, der in der Regel aus zwei bis drei Straßen besteht, besitzt. Und sobald die ersten Häuser und Hotels stehen, kann man von den anderen Spielern höhere Mieten verlangen, wenn sie mit ihrer Figur auf der Straße landen.

 

 

Der Deal seines Lebens

 

Jetzt, da mein Bruder die Straßen besaß, die wir anderen brauchten, um unsere Mieten zu erhöhen, konnte er den Deal seines Lebens (Spiellebens) machen, da wir anderen die Straßen besaßen, die er brauchte. Doch dabei ging er garnicht so offensichtlich vor, wie wir anderen vermutet haben. Zunächst fing er an unsere Mom zu bearbeiten. Von ihr wollte er eine Straßen haben, die er im Grunde garnicht brauchte, weil er keine weitere Straße des Straßenzuges besaß, zu dem diese Straße gehörte. Am Anfang wollte unsere Mom mit ihm auch garnicht tauschen. Doch er bearbeitet sie mit Beharrlichkeit und Beständigkeit. Bot ihr immer wieder eine Straße an, die sie gebrauchen konnte, bis sie schlussendlich zustimmte. Und dann passierte etwas, mit dem wir alle nicht gerechnet haben. Er bot die Straße, die er von unserer Mom bekommen hatte, mir an, da ich die anderen zwei Straßen dieses Straßenzuges besaß. Das nenne ich um die Ecke gedacht. Natürlich willigte ich sofort ein. Nahm die Straße entgegen und gab meinem Bruder stattdessen die Straße, die ihm für einen vollständigen Straßenzug fehlte. Der zweite Deal mit mir eröffnete ihm die Möglichkeit im selben Zug erste Hotel zu bauen, was dann geschah war der Anfang vom Ende für uns andere. Nach und nach besuchten unsere Figuren die Hotels meines Bruders und nach und nach gingen wir pleite, während ihm Immer mehr Geld zufloss.

Was als Spiel daher kommt, weist viele Parallelen zum realen Leben auf. Die wichtigsten Lektionen aus diesem Spieleabend habe ich nachfolgenden für Dich zusammengefasst.

 

 

Das Wichtigste auf einen Blick:

 

  1. Das Glück liebt die Tatkräftigen. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. So lautet ein altes Sprichwort. Gelegenheiten gibt es wie Sand am Meer. Das wichtigste ist, ob Du sie nutzt oder nicht. Und sollte es mal keine Gelegenheiten geben, dann musste Du Dir, genauso wie mein Bruder, einfach welche selbst schaffen.

  2. Vorbereitung + Gelegenheit = Ungeahnte Möglichkeiten. So lautet eine meiner Formeln für den persönlichen und finanziellen Erfolg. Vielleicht kennst Du sie ja bereits. Dabei ist für mich die Vorbereitung der wichtigste Bestandteil dieser Formel. Und zwar Vorbereitung im Sinne von eine Entscheidung treffen zu können: Ich sehe die Gelegenheit und treffe die Entscheidung sie zu nutzen, auch wenn ich nicht zu 100 Prozent weiß, wie die Sache funktioniert. Egal, ich lerne es einfach auf dem Weg.

  3. Mit Beständigkeit und Beharrlichkeit zum Erfolg. Mein Bruder musste unsere Mom immer und immer wieder bearbeiten, bis sie endlich einwilligte den Deal mit ihm zu machen. Nicht alle Dinge funktionieren auf Anhieb. Meistens muss man Beständigkeit und Beharrlichkeit unter Beweis stellen, bis man endlich am Ziel seiner Träume ist.

  4. Vermögende Menschen konzentrieren sich auf Assets und nicht auf Geldwerte. Assets sind Vermögenswerte, wie z. B. Immobilien und Unternehmensbeteiligungen. Die Hotels (Assets) verhalfen meinem Bruder im Endspiel zum Sieg, denn sie sicherten ihm ein regelmäßiges Einkommen. Und ein Endspiel erwartet uns alle im Leben.

 

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei all Deinen Vorhaben!

 

Dein Georg Redekop

Der Vermögens-Ingenieur

Wenn Du noch nicht Teil meines Erfolgs-Netzwerks für Deinen persönlichen und finanziellen Erfolg bist, dann abonniere jetzt meinen Newsletter. Als Willkommensgeschenk möchte ich Dir mein neues Buch "Finanzielle Freiheit – In drei Schritten zur ersten Million" im Wert von 27 Euro schenken. Abonniere jetzt meinen Newsletter und las Dir keine Erfolgs-Mail mehr entgehen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0